Datenschutzerklärung

Als Anbieter dieser Webseite erheben und verarbeiten wir personenbezogene Daten von Ihnen. Dies tuen wir entweder persönlich oder über sog. Auftragsverarbeiter. Dabei sind wir ab dem 25. Mai 2018 verpflichtet, neben den nationalen Datenschutzvorschriften die Regeln der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) einzuhalten. Auf dieser Seite erfahren Sie, wer wann personenbezogene Daten von Ihnen erhebt und verarbeitet, zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage dies geschieht und welche Rechte Ihnen in Bezug auf die Daten zustehen.

Für die Datenerhebung und -verarbeitung verantwortlich

Haftung für Inhalt
wApp 2go
Webentwicklung und Mobile Apps
Thomas Knappe ·

Römerstrasse 2
52249 Eschweiler

Telefon: +49 2403 · 97 95 30
E-Mail: info@wapp2go.de

USt-IdNr.: 202/5211/1023

Was sind personenbezogene Daten?

Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die etwas über einen Menschen aussagen, z. B. wie er heißt, wo er wohnt, welche E-Mail-Adresse er nutzt, womit er seine Zeit verbringt und welche Internetseiten er besucht. Häufig ist von vornherein erkennbar, auf welchen Menschen sich eine Information bezieht, weil die Information mit seinem Namen verknüpft ist. Personenbezogen sind aber auch solche Daten, bei denen die Person, auf die sich eine Information bezieht, erst noch identifiziert werden muss (z. B. über eine Kundennummer oder die IP-Adresse eines Computers oder Smartphones). Der Name der Person muss also (noch) nicht bekannt sein. Es genügt, dass er bestimmbar ist.

Datenerhebung und -verarbeitung

Wenn Sie unsere Webseite aufrufen
Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die etwas über einen Menschen aussagen, z. B. wie er heißt, wo er wohnt, welche E-Mail-Adresse er nutzt, womit er seine Zeit verbringt und welche Internetseiten er besucht. Häufig ist von vornherein erkennbar, auf welchen Menschen sich eine Information bezieht, weil die Information mit seinem Namen verknüpft ist. Personenbezogen sind aber auch solche Daten, bei denen die Person, auf die sich eine Information bezieht, erst noch identifiziert werden muss (z. B. über eine Kundennummer oder die IP-Adresse eines Computers oder Smartphones). Der Name der Person muss also (noch) nicht bekannt sein. Es genügt, dass er bestimmbar ist.

Die anonymisierten IP-Adressen und die weiteren genannten Zugriffsdaten werden von Strato in sog. Logfiles gespeichert, ausgewertet und mir in Form einer Abrufstatistik zur Verfügung gestellt. Da die IP-Adressen anonymisiert wurden, erfahren wir nicht, über welches konkrete Gerät unsere Website aufgerufen wurde, sondern nur, von welcher Domain aus dies geschah. Folglich ist es uns nicht möglich, Sie als individuelle(n) Nutzer(in) unserer Website zu identifizieren.

Wenn Sie Kontakt zu uns aufnehmen
Sie können über das Kontaktformular oder per E-Mail Kontakt zu uns aufnehmen. Wenn Sie das Kontaktformular nutzen, werden Ihre Daten mittels des Kommunikationsprotokolls https verschlüsselt von Ihrem Browser zum Server von Strato übertragen, auf dem unsere Website liegt. So sind sie vor Verfälschung und Diebstahl geschützt. Die Verschlüsselung erfolgt über ein sog. SSL-Zertifikat von Strato (SSL steht für Secure Socket Layer).

Die personenbezogenen Daten, die Sie an uns übermitteln, speichern wir auf unseren Rechnern, um uns mit Ihnen auszutauschen und Ihrem Anliegen nachkommen zu können. Die Nutzung Ihrer Daten zu diesem Zweck dient der Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen und ist deshalb nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b) DSGVO zulässig. Zudem willigen Sie nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a) DSGVO in die Datenverarbeitung zu dem genannten Zweck ein, indem Sie uns die Daten schicken und eine Frage an uns richten.

Ihr Widerspruchsrecht
Wenn wir Ihre personenbezogenen Daten auf der Grundlage von berechtigten Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f) DSGVO verarbeiten, haben Sie nach Art. 21 DSGVO das Recht, Widerspruch dagegen einzulegen. Dabei muss deutlich werden, dass Sie Gründe für den Widerspruch haben, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben. Eine Begründung ist nicht erforderlich, wenn sich der Widerspruch gegen die Nutzung Ihrer Daten zur Direktwerbung richtet.

Infolge Ihres Widerspruchs verarbeiten wir Ihre Daten nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen. Die Ausnahmen gelten nicht, wenn sich Ihr Widerspruch gegen Direktwerbung richtet.

Ihre sonstigen Rechte

Ihr Recht auf Datenauskunft
Nach Art. 15 DSGVO haben Sie das Recht, von uns eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob wir personenbezogene Daten von Ihnen verarbeiten. Ist dies der Fall, so haben Sie ein Recht auf Auskunft über diese Daten und auf folgende Informationen:

- die Verarbeitungszwecke
- die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden
- die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind
oder noch offengelegt werden, insbesondere bei Empfängern in Drittländern oder bei internationalen Organisationen
- falls möglich die geplante Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer
- das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung durch mich oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung
- das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde
wenn die personenbezogenen Daten nicht bei Ihnen erhoben werden, alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten
- das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung auf Sie.

Ihr Recht auf Datenberichtigung
Sie können nach Art. 16 DSGVO von uns verlangen, dass wir unrichtige Daten mit Bezug zu Ihrer Person berichtigen und unvollständige Daten ergänzen.

Ihr Recht auf Widerruf einer datenschutzrechtlichen Einwilligung
Nach Art. 7 Abs. 3 DSGVO können Sie Ihre Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch mich jederzeit ohne Angaben von Gründen für die Zukunft widerrufen. Dies hat keinen Einfluss auf die Rechtmäßigkeit der Datenverarbeitung, die aufgrund Ihrer Einwilligung in der Vergangenheit erfolgt ist.

Ihr Recht auf Datenlöschung
Nach Art. 17 DSGVO können Sie die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten verlangen, wenn einer der folgenden Gründe vorliegt:

- Die personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig
- Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung
- Sie legen gem.  Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder Sie legen gem. Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein
- Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet
- Die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, der wir unterliegen
- Die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gem. Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben

Sie haben kein Recht auf Datenlöschung, soweit die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten insbesondere zu folgenden Zwecken erforderlich ist:

- zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information
- zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung oder
- zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen

Ihr Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
Nach Art. 18 DSGV haben Sie das Recht, von uns die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist:

- Sie bestreiten, dass Ihre personenbezogenen Daten richtig sind. Das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung steht Ihnen für einen Zeitraum zu, der es mir ermöglicht, die Richtigkeit der Daten zu überprüfen
- Die Verarbeitung ist unrechtmäßig und Sie lehnen die Löschung der personenbezogenen Daten ab und verlangen stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten
- Ich benötige Ihre Daten nicht länger, Sie benötigen die Daten jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen
- Sie haben Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt und es steht noch nicht fest, ob unsere berechtigten Gründe Ihre Gründe überwiegen

Wurde die Datenverarbeitung eingeschränkt, so dürfen wir diese personenbezogenen Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeiten.

Ihr Recht auf Datenübertragbarkeit
Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns mitgeteilt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten und einem anderen Verantwortlichen zu übermitteln, ohne dabei von uns behindert zu werden. Letzteres spielt in unserem Kontakt jedoch keine Rolle, da wir Ihre Daten nicht automatisiert verarbeiten.

Ihr Recht auf Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde
Nach Art. 77 DSGVO haben Sie das Recht, sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt. Sie können sich an eine Aufsichtsbehörde in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Ortes des mutmaßlichen Verstoßes wenden.

Ihr Recht, keiner automatisierten Entscheidung unterworfen zu werden
Von einer automatisierten Entscheidungsfindung oder einem Profiling machen wir keinen Gebrauch. Nähere Ausführungen zu dem Recht, keiner automatisierten Entscheidung unterworfen zu werden, erübrigen sich deshalb.

Weitergabe Ihrer Daten an Dritte
Wir geben Ihre persönlichen Daten nicht an andere Personen weiter. Ausnahme gelten nur für folgende Fälle:

- Sie sind ausdrücklich damit einverstanden
- die Weitergabe ist nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f) DSGVO zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich und es besteht kein Grund zur Annahme, dass Sie ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse an der Nichtweitergabe Ihrer Daten haben
- es besteht eine gesetzliche Pflicht für die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. c) DSGVO
- es ist nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b) DSGVO für die Abwicklung eines Vertrages mit Ihnen erforderlich